Meine Ducati einwintern? So geht´s!

Früher mussten Motorräder aufwändig für die Überwinterung vorbereitet werden, sollten sie im Frühjahr wieder zuverlässig starten und Ihrem Besitzer Freude bereiten. Diese Zeiten sind zum Glück vorbei. Deine Ducati verlangt nur ein wenig Zuwendung, bevor sie ihren verdienten Winterschlaf antritt.

Alle Produkte die du benötigst findest du bei uns im Shop unter "Winteraktion" oder gelange direkt zum Produkt in dem du auf das Bild drückst!

Bevor wir unsere „Winterkur“ beginnen, befüllen wir den Tank am besten mit Additiven zur Überwinterung und fahren noch eine kurze Runde damit die Additive im Motor wirken können. Die Additive steigern die Leistungsfähigkeit des Motors, entfernen Ablagerungen im Kraftstoffsystem, an Ventilen, Zündkerzen sowie im Brennraum und schützen die gesamte Kraftstoffanlage vor Korrosion und Vergaservereisung. Ein Benzin Stabilisator konserviert und schützt den Kraftstoff vor Alterung und Oxidation. Bei Motorrädern mit einem Stahltank muss der Tank beim Abstellen randvoll sein, damit Korrosion keine Chance hat. Bei Aluminium- und Kunststofftanks ist das volltanken nicht unbedingt notwendig.

     Ölwechsel

Die Rückstände im Öl sind für heutige Motoren zwar kein Problem mehr, auch bilden sich in modernen Ölen dank spezieller Additive keine aggressiven Stoffe mehr, aber wer den ohnehin fälligen Öl- und Filterwechsel (in betriebswarmem Zustand) vorzieht, kann im Frühjahr bei schönem Wetter direkt durchstarten.

Reinigung

Statt zu einem Hochdruckreiniger, der Lager und Steckverbindungen beschädigen kann, greifen wir lieber zu Eimer und Schwamm. Bei der Gelegenheit kann man gleich auf Lackschäden oder Ölundichtigkeiten achten. Wichtig: Mit viel klarem Wasser abspülen, damit sich Reste von Reinigungsmitteln nicht über den Winter in empfindliche Oberflächen nagen. Nach vollständigem Abtrocknen wird das Motorrad für die Ruhephase präpariert.

Reifen

Vor längeren Standzeiten ist es sinnvoll, Laufflächen und ¬Flanken nach Beschädigungen und Rissen abzusuchen. Anschließend den Reifenluftdruck um ca. 0,5-1 bar erhöhen. Wer besonders vorsorglich sein will kann sein Motorrad auch mit Montageständern aufbocken, so dass beide Reifen entlastet sind – wobei Druckstellen (Standplatten) bei korrektem Druck nicht zu erwarten sind.

     

    Kette

Wenigstens vor dem Einmotten solltest Du die Gelegenheit nutzen und die Antriebskette mit einem speziellen Kettenreiniger von Schmutz und alter Schmiere befreien. Nach dem Abtrocknen darf anschließend kräftig Kettenspray zum Einsatz kommen. Außerdem sollte der Kettendurchhang kontrolliert und gegebenenfalls nach den Angaben des Handbuchs nachgestellt werden.

Vergaser

Falls deine Ducati noch ein Vergasermodell ist, müssen die Schwimmerkammern komplett geleert werden, damit sich durch die Oxidation des Kraftstoffs keine Ablagerungen bilden können. Außerdem wird abgestandener Sprit mit der Zeit äußerst zündunwillig, was sonst beim Saisonstart zu endlosen Orgeleien führen würde.

Batterie

Ein Ladegerät hält die Batterie am Leben. Hierfür empfehlen wir ein elektronisch geregeltes, wie das Ducati Performance Ladegerät. Bei den aktuellen Modellen mit Diagnosestecker wird dieses einfach daran angesteckt (für ältere Motorräder ist ein seperater Steckersatz dabei). Einstellen oder ähnliches entfällt, ein Verpolen ist ausgeschlossen. Das Ladegerät sorgt zuverlässig dafür, dass sich die Batterie während der Wintermonate nicht ungesund entlädt.

Motorrad mit Abdeckplane bedecken

Falls dein Motorrad draußen überwintern muss ist eine geeignete Abdeckplane Pflicht! Sie sollte in diesem Fall UV-Beständig und aus wasserdichtem Gewebe sein. Für die Garage bietet Ducati für jedes Modell eine spezielle Indoor Abdeckplane an, die das Motorrad vor Staub und Kratzern schützt. Alternativ gibt es die Universalabdeckplane schon für 69,95€

So vorbereitet kann der Winterschlaf beginnen, und der Inbetriebnahme deiner Ducati im Frühjahr sollte nichts mehr im Wege stehen.

Wir hoffen der Artikel hat dir geholfen!

Dein Ducati-World24 Team!